von Claudia Groehn
08.9.2009

DIE BIBEL NACH MARTIN LUTHER

Für Schule, Gemeinde und als persönliche Ausgabe

die-bibel-nach-martin-luther-cover0001

Die Bibel

<span>nach Martin Luther</span> ISBN 978-3-438-01233-3

(„Die Bibel“ nach Martin Luther 9,80 Euro )
Diese preisgünstige und handliche Ausgabe der Lutherbibel eignet sich als persönliche Bibel für den täglichen Gebrauch, wie auch als Schulbibel für den Religions- und Konfirmandenunterricht.


Offiziell als Schulbuch zugelassen, enthält diese Bibelausgabe im handlichen Taschenbuchformat den Bibeltext des Alten und Neuen Testaments in der Übersetzung Martin Luthers, einschließlich seiner so genannten Apokryphen.

Mit zahlreichen Zwischenüberschriften, Anmerkungen und der Angabe von Verweisstellen erweitert sie den Verständnishorizont. Ein ausführlicher Anhang mit Sach- und Worterklärungen, Zeittafeln, einem Stichwortverzeichnis und historischem Kartenmaterial informiert über geschichtliche Hintergründe, theologische Bedeutungen und die reiche Bildsprache der Bibel.

Die trotz des kleinen Taschenbuchformats noch gut lesbare Schriftgröße macht diese Bibelausgabe zu einem Buch für die Praxis. Das bestechende Preis-Leistungs-Verhältnis mit ca. 1.400 Seiten im Hardcover gebunden, wird zwar im recycle-anmutenden Bibeldünndruckpapier spürbar, dem jedoch die gute Lesbarkeit nicht zum Opfer fällt.


Die Lutherbibel 1984 ist die offizielle Bibelübersetzung der evangelischen Kirche. Ihr Ursprung liegt in der Frühzeit der Reformation. Während seines unfreiwilligen Aufenthalts auf der Wartburg im Winter 1521/22 übersetzte Luther das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche. 1534 konnte er die gesamte Bibel in seiner Übersetzung herausgeben. Seitdem erfuhr die Lutherbibel einige Revisionen, um Luthers Formulierungen dem gewandelten Sprachgebrauch anzupassen, zuletzt 1984. Sie ist weitgehend wörtlich übersetzt, nicht selten sogar Wort für Wort. An Stellen, die Luther am Herzen lagen, hat er den Sinn frei wiedergegeben, was er „dem Volk aufs Maul sehen“ nannte. Luthers Übersetzung hat die deutsche Literatur und Sprache nachhaltig beeinflusst und geprägt.

Als Apokryphen bezeichnet die Lutherbibel ausgegliederte Spätschriften des Alten Testaments. Während die katholische und orthodoxe Kirche im Alten Testament der jüngeren griechischen Textvorlage (der Septuaginta) folgen, legte Luther die älteren hebräischen heiligen Schriften des Judentums (Tanach) seiner Bibelübersetzung zugrunde. Luther hat die griechischen Apokryphen jedoch auch übersetzt, sie in einem eigenen Bibelteil zwischen den Testamenten eingeordnet und ebenfalls über sie gepredigt. Wobei er diese Bücher nicht in gleichem Maße als vollwertige heilige Schriften ansah wie die übrigen Bücher der Bibel.

Die Bibel nach Martin Luther

Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2004, 1488 Seiten, gebunden, 18 x 12 cm

ISBN 978-3-438-01233-3
ISBN-13: 978-3438012333
9,80€

...WAS DENKEN SIE? BITTE SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR:
Name (Deckname)*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*
Website
Spamschutz: Summe von 9 + 10 ?*
Kommentar

Pflichtfelder*