von Claudia Groehn
29.12.2009

IHR SEID DAS SALZ, NICHT DIE SUPPE

Konkrete Anleitungen für ein erfülltes Glaubensleben

ihr-seid-das-salz-nicht-die-suppe-cover0001

Ihr seid das Salz, nicht die Suppe

<span>Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens</span> Jonathan Düring ISBN 978-3-89680-435-8

(„Ihr seid das Salz, nicht die Suppe“ 9,95 Euro )
„Ihr seid das Salz, nicht die Suppe“ ist ein Buch voll von der Überzeugung und Hoffnung auf ein Leben, das nach mehr schmeckt als „verdünnter Freiheit und oberflächlicher Erleichterung“. Ungeschminkt fragt der Autor nach den Gründen heutiger Kirchenfrustration und leidenschaftslosem Christsein.

Warum treten heute scharenweise Menschen aus der Kirche aus? Der Autor beobachtet diesen Rückzug vor allem aus Frust an den hausgemachten Problemen und Nöten der christlichen Amtskirchen. Die Menschen finden ihr Leben in der kirchlichen Praxis nicht wieder. Im Gegenteil, das ständige schlechte Gewissen, das ihnen wegen ihrer Art zu leben und zu denken gemacht wird, ist für sie unerträglich geworden. Dabei ist die Kirchengeschichte voll von Menschen, die sich leidenschaftlich in die Unheilsituationen ihrer Zeit und Gesellschaft eingemischt haben.

Hauptgrund dieser christlichen Blutlosigkeit ist seiner Meinung nach die Überzeugung unserer Gesellschaft: Leiden ist schlecht und zu vermeiden. So ist auch Leidenschaft anrüchig und verdächtig geworden. Je leidenschaftlicher Menschen in einer Sache sind, umso mehr machen Sie sich auch verletzbar. Heute darf der Einsatz für eine Sache nicht mehr wehtun.
Menschlich gesehen ist diese Absicherung vor Verletzung und Scheitern sehr verständlich. Der christliche Weg dagegen findet das Scheitern „gescheiter“ als den Erfolg. Er öffnet die Sinne statt sie zu betäuben.

Das Buch möchte zum Selbstversuch animieren. Glaube lebt davon, dass man ihn übt. Er fällt nicht vom Himmel und bleibt für immer. Pater Jonathan wünscht und kennt die Erfahrung, wenn froher Glauben im eigenen Leben Wirklichkeit wird und möchte Gewohnheitschristen aus dem Glaubenstrott und dem heute üblichen Anspruchsdenken aufrütteln: Was bringt mir die Kirche? Was habe ich von Gott, wenn ich an ihn glaube?

Mit kraftvollen Worten und einleuchtenden eigenen Erfahrungen ermuntert der Autor den eigenen Wert wieder ernst zu nehmen und in seiner Einzigartigkeit für das eigene Leben und das seiner Mitmenschen Licht zu werden. Pater Jonathan versucht von der fälschlichen Vorstellung zu befreien, dass es am Anderen, der Kirche, der Gesellschaft etc. liegt, ob es in unserem Leben hell werden darf. Er ermutigt, die eigenen Fragen, Ängste und Hoffnungen zuzugeben und sich die entscheidenden Fragen zu stellen: Wer bin ich? Was ist an mir einzigartig und ursprünglich?

Unabhängig aller Schwierigkeiten und Unmöglichkeiten unserer Gesellschaft und den Zuständen der Institution Kirche lohnt es sich daran zu glauben, dass es auch in unserer Welt die Spur Jesu gibt und dass es sich lohnt, sie zu suchen. In vielen Beispielen und Erfahrungen zeigt Pater Jonathan das Reich Gottes als konkret auf der Erde und in jedem einzelnen Menschen erfahrbar.

Mit „Ihr seid das Salz, nicht die Suppe“ sensibilisiert Pater Jonathan für das „Reich-Gottes-Gespür“ im eigenen Leben. Mit echten Energiequellen wirbt er für eine Lebensintensität aus dem Jetzt der bewussten Gegenwart Gottes, damit die Seele Lust und Freude am Leben bekommt.
Ein von Grund auf ehrliches Buch für alle, die sich nach einem erfüllten Leben sehnen und heute damit beginnen möchten.

Ihr seid das Salz, nicht die Suppe Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens

Jonathan Düring Vier-Türme-Verlag, 2009, 128 Seiten, broschiert, 18,5 x 11,8 cm

ISBN-10: 3896804359
ISBN-13: 978-3896804358
9,95€

...WAS DENKEN SIE? BITTE SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR:
Name (Deckname)*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*
Website
Spamschutz: Summe von 4 + 9 ?*
Kommentar

Pflichtfelder*