von Stephan Sigg
15.4.2010

DEMUT MACHT STARK

Biblische Denkanstöße für Führungskräfte

demut-macht-stark-cover00011

Demut macht stark

<span>Zehn ungewöhnliche Denkanstöße - Führungserfolg ohne Angst und Selbstüberschätzung</span> Kristian Furch ISBN 13: 9783876300771

(„Demut macht stark“ 12,90 Euro )
Die Bibel hat für Führungskräfte wertvolle Tipps, auch wenn Begriffe wie „Demut“ auf den ersten Blick fremd sind. Kristian Furch zeigt anhand des Apostels Paulus, als dem Begründer eines demütigen Führungsstils, worauf es beim Führen von Menschen ankommt.

„Demut“ heute?
Das Wort Demut scheint in der knallharten Wirtschaftswelt keinen Platz zu haben: Im Haifischbecken von Rendite und Gewinnoptimierung ist jemand mit einer demütigen Haltung dem Untergang geweiht. Das sieht Unternehmer und Seelsorger Kristian Furch ganz anders: Für ihn ist Demut das Fundament für eine langfristige fruchtbare Führungs- und Managementkultur. Demut, wie sie der Apostel Paulus in seinen Pastoralbriefen beschreibt, sei der Schlüssel zum Erfolg. Der Apostel kannte seine Stärken und Schwächen. Trotzdem war Paulus, so Furch, eine Führungskraft, die mit sich selbst im Reinen war, Gelassenheit ausstrahlte und trotzdem mit seinen „Angestellten“ zielgerecht in die Zukunft unterwegs war. Er agierte im Bewusstsein, dass der Erfolg nicht von einem Menschen allein abhängt. So wurde er nicht Opfer einer gefährlichen Selbstüberschätzung, die heute in der Wirtschaft häufig zu beobachten ist und früher oder später ganze Konzerne in den Ruin treibt. Deshalb lautet Furchs Credo: Wer langfristig als Führungskraft einflussreich sein will, muss eine demütige Haltung einüben und sich vor Augen halten, in allem Tun und Wirken die Rolle des Co-Piloten inne zu haben, der vom Piloten – Gott – abhängig ist.

Einen demütigen Führungsstil einüben
Kristian Furch, der seit fast 20 Jahren Politiker und Führungskräfte coacht, regt mit zehn Denkanstössen zum Nachdenken über den eigenen Führungsstil an. In jedem Denkanstoss wird ein anderer Aspekt des Demut-Begriffs beleuchtet. Am Schluss jedes Kapitels stellt er konkrete Fragen, anhand derer man sein Verhalten im Umgang mit Erfolg, Misserfolg, Stress, Sachzwängen oder Abhängigkeiten reflektieren kann. Dies soll dem Leser helfen, den eigenen Standpunkt abzuklären und zu einem demütigen Führungsstil zu finden.

„Demut macht stark“ ist ein kleines, kompaktes Buch, das schnell auf den Punkt kommt. Furch spricht zu Wirtschaftsleuten, ohne dabei in den selbstgefälligen Ton zu verfallen, der sonst in vielen Businessratgebern üblich ist. Sein Ziel ist es, die positiven Seiten eines biblischen Führungsprinzips hervorzuheben. Von einem demütigen Führungsstil profitieren sowohl die Führungsperson als auch die Geführten. Furch will Menschen, die in einer Firma oder Abteilung Verantwortung für Mitarbeiter haben, dazu motivieren, die biblisch erprobten Weisheiten neu in ihren Alltag zu integrieren. Denn diese halten gerade für die raue Businesswelt von heute essentielle Tipps bereit.

Das Buch eignet sich nicht nur für Führungskräfte in der Wirtschaft, sondern für alle, die eine Leitungsaufgabe inne haben. Furchs Anregungen sind auch im sozialen und kirchlichen Bereich anwendbar. So entdecken selbst Führungspersonen einer Pfarrei, eines Vereins oder einer Schule in Furchs Denkanstössen brauchbare Impulse für den Arbeitsalltag.

Demut macht stark Zehn ungewöhnliche Denkanstöße - Führungserfolg ohne Angst und Selbstüberschätzung

Kristian Furch, Präsenz-Verlag 2008, 95 Seiten, gebunden, 20 x 11,5 cm

ISBN-10: 3876300770
ISBN-13: 978-3876300771
12,90€
DIESE REZENSION WEITEREMPFEHLEN:

...WAS DENKEN SIE? BITTE SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR:
Name (Deckname)*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*
Website
Spamschutz: Summe von 5 + 9 ?*
Kommentar

Pflichtfelder*