von Fidelis Ruppert
11.6.2011

DAS GEBET DER SAMMLUNG

Einführung und Begleitung des kontemplativen Gebetes

das-gebet-der-sammlung-cover0001

Das Gebet der Sammlung

<span>Einführung und Begleitung des kontemplativen Gebetes</span> Thomas Keating ISBN 978-3-89680-474-7

(„Das Gebet der Sammlung“ 16,90 Euro )
Interview mit P. Fidelis Ruppert zum „Gebet der Sammlung“. Das Buch von Thomas Keating zeigt, wie wir heute in eine kraftvolle Stille finden können, in der wir Gottes Gegenwart neu erfahren – eine Stille, die den Alltag und das ganze Leben trägt.


Buch-Auslese.de sprach mit Pater Fidelis Ruppert OSB
über „Das Gebet der Sammlung“ von Thomas Keating

Was hat Sie an dem Buch begeistert?
Ich habe schon viel über den Weg des Schweigens und über das kontemplative Gebet gelesen und war beeindruckt, wie einfach der Mann schreibt. Hier habe ich einen ganz einfachen und sehr christlichen Weg gefunden.

Wann hatten Sie zum ersten Mal Kontakt mit dem Buch?
Ich habe es früher schon einmal gesehen, aber nicht sehr ernst genommen. Vor einigen Jahren bin ich auf die englische Ausgabe gestoßen. Ich war spontan fasziniert. Jetzt bringe ich diese Erfahrung auch in meine Exerzitienkurse ein.

Worum geht es im Gebet der Sammlung?
„Das Gebet der Sammlung“ zeigt einen Weg in die innere Sammlung. Für mich waren zwei Dinge darin wichtig: zum einen dieser einfache Weg zur inneren Sammlung und zum anderen, dass Keating im zweiten Teil davon spricht, wie dieser Weg auch das Innere des Menschen reinigen kann.
Wir haben in der Seele so viel Müll abgeladen, so viele Dinge haben sich abgesetzt und bestimmen uns vom Unbewussten her. Es ist dann immer die Frage: Wie kriege ich diesen Müll wieder los, um innerlich frei zu werden? Wie bekomme ich das reine Herz wieder, wie es die Bibel nennt, um dann sowohl besser beten zu können, als auch vielleicht besser mit anderen umgehen zu können, weil ich nicht mehr getrieben bin von irgendwelchen unbewussten Mustern und Bestrebungen.

Ein Wort zum Autor Thomas Keating?
Thomas Keating ist Trappist in Amerika. Er war lange Zeit Abt und hat zu Beginn der achtziger Jahre sein Amt aufgegeben, um für diesen Weg frei zu sein. Er war mit vielen Fachleuten, auch Psychologen und Leuten anderer geistlicher Richtungen und Religionen in Kontakt, um diesen Weg zu klären und herauszufinden, worum es geht und um vor allem auch die Tücken und Chancen dieses Weges besser zu verstehen.
Daraus entstand in Amerika eine starke geistliche Bewegung unter dem Namen „Contemplative Outreach“. Dort gibt es nicht nur Meditationsgruppen, sondern auch Gruppen, die sich mit der Bibel befassen, weil man sich sagte: Ich brauche erst eine biblische Grundlage, damit ich weiß, warum und wohin ich schweige. Ich schweige nicht in einen leeren Raum hinein, sondern in den Raum der Gegenwart Gottes, jenes Gottes, der in Jesus Christus der Gott meines Lebens ist. Es gilt, die Tiefendimension des Wortes Gottes zu erfassen, das Schweigen hinter dem WORT zu entdecken.

Welche Stärken hat das Buch?

Es ist einfach. Man braucht kein Spezialwissen, um es zu verstehen. Thomas Keating lässt Leute aus seinen Kursen zu Wort kommen, die Fragen stellen, offensichtlich Originalfragen. Damit kann jeder seine eigenen Fragen dort wiederfinden und konkrete Antworten erhalten.

Haben Sie Schwächen entdeckt?
Das Buch ist nicht dünn. Man muss sich schon Zeit dafür nehmen. Aber das ist vielleicht gar keine Schwäche, sondern eine Chance, auf eine etwas andere Weise zu lesen.
Der Autor nimmt einen mit in eine Suchbewegung. Darauf sollte man sich einlassen. Es ist kein Fastfood. Man sollte es auf keinen Fall in einem Rutsch durchlesen, sondern über längere Zeit hin immer wieder ein Stückchen weiterlesen und dabei täglich schon mal dieses Schweigen praktizieren.
Ich mache es so: Sobald mich eine Stelle darin anspricht, probiere ich das einfach gleich aus. Oder wenn eine Passage mein Herz anrührt – und das ist oft in diesem Buch – lasse ich ihm Raum in meinem Innern und lese morgen weiter. Man sollte das Buch eher „schmeckend“ lesen.

An wen richtet sich das Buch?
Keating schreibt für Menschen, die versuchen, ihr geistliches Leben zu vertiefen und in der heutigen Hektik und Überinformation innerlich zur Ruhe zu kommen, sich zu sammeln, sich auf das Wesentliche und auf den Eigentlichen zu zentrieren.

Was kann das Buch bewegen?
Die Sehnsucht wecken, weiter zu gehen und sich von innen her immer mehr zu reinigen, sich des alten Mülls zu entledigen, um dann in die innere Freiheit der Kinder Gottes zu kommen.

Das Gebet der Sammlung Einführung und Begleitung des kontemplativen Gebetes

Thomas Keating, Vier Türme Verlag 2010, 208 Seiten, broschiert, 13,5 x 20,5 cm

ISBN-10: 389680474X
ISBN-13: 978-3896804747
16,90€
DIESE REZENSION WEITEREMPFEHLEN:

...WAS DENKEN SIE? BITTE SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR:
Name (Deckname)*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*
Website
Spamschutz: Summe von 2 + 9 ?*
Kommentar

Pflichtfelder*